HOME
"Me dancing my name" ist als Paraphrase von Yvonne Rainers „Trio A“ angelegt, das in seiner Rezeption zu einer Art Manifest für den zeitgenössischen Tanz geworden ist. Das Video lehnt sich dabei an die bekannte Aufzeichnung aus dem Jahr 1978 an und reflekiert über die Bedeutungsproduktion durch Bewegung. Einerseits in der Andeutung, die Bewegungen ließen sich als kodiertes System begreifen, das sich in Wortsprache übersetzen lässt. Andererseits in der Frage nach dem Ursprung von Bewegungen und Ästhetik im Tanz, die sich immer auch als Abgrenzung zu historischen Beispielen zeigt. Die Thematisierung des eigenen Namens als Inhalt der Sequenz fragt nach der Autorenschaft von Bewegungssprache vor dem Hintergrund einer körperlich und kognitiv eingeschriebenen Tanzgeschichte.

Video, 1:54 min
Konzept/Performer Jonas Woltemate
ABOUT
CONTACT
JONAS WOLTEMATE
PERFORMANCE
ME DANCING MY NAME
MORE COLOUR
OTHER WORKS
DATENSCHUTZ