HOME













ORDR beginnt nach der Krise, nach dem großen Chaos, in dem die alte Ordnung spektakulär kollabiert ist. Alles ist wüst und leer. Ein paar Lichter glimmen noch. Jetzt heißt es: Zurück zur Tagesordnung. Aber zu welcher? Auf der Suche nach der perfekten Ordnung streifen die zwei Performer*innen historische, astronomische und avantgardistische Konzepte. Sie ordnen Licht und Dunkelheit, Bewegung und Zahlen, ihre Stimmen, Emotionen, Körper. Sie kombinieren Bekanntes und Unerwartetes und zählen die Alternativen für ihr Zusammenleben. 2 in 1 = Zwei, die zu einer Einheit werden. 1 in 2 = Eine Einheit die zerteilt wird. Bedeutet Ordnung Synthese oder Analyse? Wozu sich festlegen? ORDR simuliert und choreographiert aus den vielen Teilen ein waghalsiges Ornament.

Choreographie Jonas Woltemate
Von und mit Alexandre Achour, Verena Brakonier
Dramaturgie Heike Bröckerhoff
Künstlerische Mitarbeit Heike Bröckerhoff, Livia Andrea Piazza, Greta Granderath
Bühne Wiebke Strombeck
Kostüme Gloria Brillowska
Musik Paul Große-Schönepauck
Produktionsleitung Greta Granderath


Ein Produktion von Jonas Woltemate in Koproduktion mit Kampnagel Hamburg, gefördert von der Kulturbehörde Hamburg und der Hamburgischen Kulturstiftung


Fotos: Anja Beutler
ABOUT
CONTACT
JONAS WOLTEMATE
ORDR
MORE COLOUR
OTHER WORKS
PERFORMANCE
DATES:
15/3/2017 20:30h Kampnagel
16/3/2017 20:30h Kampnagel
17/3/2017 20:30h Kampnagel
18/3/2017 20:30h Kampnagel
FOUNDED BY:
DATENSCHUTZ